Homematic IP wired

Jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Smarthome oder Hausautomation beschäftigt, ob als Anwender bzw. Interessent oder als Fachbetrieb kommt am nächsten großen Ding nicht vorbei, und wir sind mittendrin!

Nach langwieriger Vorbereitung unsererseits und Auswahl durch den Hersteller dürfen wir als einer der ersten Fachbetriebe die neuen Produkte verarbeiten und Erfahrungen sammeln. Laut Information der Vertriebsleitung sind wir sogar der erste Fach-Installateur, der nach dem ersten Testobjekt, dem Privathaus des eQ-3 Vorstandsvorsitzenden Herrn Prof. Heinz-Gerhard Redeker ein sogenanntes Sunrise-Projekt installieren und testen darf.

Und als erste Feststellung können wir schreiben, daß uns die neue Technik uneingeschränkt begeistert. Es gab keine nennenswerten Startprobleme, die notwendigen Updates der Gerätefirmware kamen umgehend, alles läuft stabil und Störungsfrei.

Besonders angenehm, die gewohnte und zuverlässige Programmierumgebung Web-UI wurde beibehalten.

Homematic IP wired als neue Produktlinie der Firma eQ-3

In über 30 Jahren hat sich die ELV-/eQ-3-Gruppe von einem Technologie-Pionier zu einem der europäischen Marktführer im Bereich Home Control entwickelt.

Zitat:

eQ-3 steht für Innovationen in einem breiten Spektrum von Technologien, die in der Kombination für einen großen Vorsprung bei Lösungen für Konsumenten sorgen. Im Bereich der Hausautomation findet sich eine Vielzahl von Beispielen in der Funktechnik sowie in der Mechatronik – unter anderem in elektronischen Heizkörperthermostaten. Ein Kern-Know-how von eQ-3 bilden Batteriebetrieb und dabei auch die Kommunikation zwischen zwei und mehreren Batteriegeräten. Mit seinen Smart-Home-produkten ist eQ-3 Marktführer und durch die Integration von IPv6 in Home Control-Produkte im Massenmarkt realisiert eQ-3 die häufig zitierte Vision des Internet der Dinge schon heute.

Erneut überrascht eQ-3 mit einer Weltneuheit:

eQ-3 setzt mit seinem neuen, intelligenten System zur Gebäudeautomation noch nie da gewesene Maßstäbe in der Haussteuerung. Es bietet Fachbetrieben innovative Chancen, von der sich abzeichnenden Industrietransformation zu profitieren: Mit Homematic IP Wired wird es erstmals möglich sein, ein Haus mit Smart-Home-Technologie kostengünstiger einzurichten, als mit der heute vorherrschenden Technik. Zugleich ist es als drahtgebundenes Haus- und Gebäudebussystem besonders fehlertolerant und robust. Durch die Kombination von mehr als 60 funkbasierten Geräten von Homematic IP mit Homematic IP Wired eröffnen sich sowohl für den Endkunden als auch für den Fachinstallateur völlig neue Möglichkeiten der Gebäudeautomation.
Freie Wahl bei der Installation von Homematic IP Wired

Um dem Kunden verschiedene Handlungsmöglichkeiten zu bieten, ist die Installation von Homematic IP Wired über zwei Wege möglich: Das System kann zum einen über eine rein lokale Smart-Home-Zentrale, die CCU3, in Verbindung mit dem Homematic IP Wired Access Point installiert werden. Die Konfiguration erfolgt anschließend einfach über einen Web-Browser. In der zweiten Variante wird das Wired-System, genauso wie auch schon die Homematic IP Funk-Lösung, über die Homematic IP Cloud betrieben: Dabei wird das im Haus installierte Smart-Home-System über den Homematic IP Wired Access Point mit der Cloud verbunden. Konfiguriert und bedient wird das System mit der Homematic IP Smartphone-App für iOS bzw. für Android lokal im Haus oder von jedem beliebigen Ort der Welt.

Fehlertolerantes, besonders robustes Haus- und Gebäudebussystem

Homematic IP Wired ist außerordentlich robust gegenüber Störquellen und ermöglicht so eine sichere Datenübertragung zu jeder Zeit. Die Produktreihe nutzt RS-485 als physikalische Basis. Die Topologie des Busses, über den die einzelnen Homematic IP Wired Komponenten verbunden werden, kann nahezu beliebig aufgebaut sein. So lassen sich auch anspruchsvolle Planungen vom Fachinstallateur realisieren. Erstmalig für einen Haus- und Gebäudebus können mit Homematic IP Wired auch fehlertolerante Netze sehr einfach aufgebaut werden, durch die auch bei Störungen von außen keinerlei Ausfall von Geräten und Funktionen erfolgt. Der Homematic IP Wired Bus unterstützt hierfür den Aufbau einer Ringtopologie. Der Bus wird vom Homematic IP Wired Access Point immer von einem zum nächsten Gerät und zuletzt wieder zum Access Point zurückgeführt. Wird die Leitung an einer Stelle des Rings unterbrochen, stellt sich die Ringtopologie automatisch auf zwei unabhängige Busstränge um, sodass die Geräte weiterhin in Betrieb bleiben – und das verzögerungsfrei. Neben der Sicherheitszertifizierung vom VDE geht eQ-3 auch beim Datenschutz keine Kompromisse ein. Der gesamte Betrieb von Homematic IP Wired – egal ob mit Cloud und Smartphone App oder Smart-Home-Zentrale – erfordert keine Eingabe von persönlichen Daten. Homematic IP Wired arbeitet wie auch Homematic IP komplett anonym und respektiert die Privatsphäre seiner Anwender in beispielhafter Weise.
CCU3 – die offene Zentrale für Smart-Home-Profis
Die neue CCU3 aus dem Hause eQ-3 ist eine besonders leistungsstarke und schnelle Zentrale. Sie besitzt einen 4-Kern ARM Prozessor, 1GB RAM, eine 64-Bit Architektur und einen 8GB Industrie Flash Speicher und kann damit auch komplexe Hausautomationssysteme problemlos steuern.

Laufende und abgeschlossene Projekte

Unsere Tätigkeiten umfassen die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen nicht nur der Elektrotechnik.
Wir entwickeln Lösungen für Ihr Problem und setzen diese um.

Über mich

Nach Fachabitur in Elektrotechnik, Ausbildung im Handwerksbetrieb mit Auszeichnung, anschließender Gesellenzeit in zwei Betrieben und Meisterschule an der Handwerkskammer Dortmund machte ich mich Selbständig und gründete die Firma Elektro Olaf Henkel im Jahr 1997.

Mit dem familiären Handwerkstradition seit 1888 war für mich dieser geradlinige Weg klar und selbstverständlich.

Seitdem habe ich mich ständig Weiterentwickelt, Fortgebildet und Erfahrungen gesammelt.

Startseite

Seit vielen Jahren ist das Thema Smarthome für meine Kunden ein immer wichtiger werdendes Thema, da die konventionelle Installation nicht mehr den Anforderungen entspricht.

Selbst eine einfache zeitgesteuerte Bedienung elektrischer Rolläden oder helligkeitsabhängige Beleuchtungssteuerung hat eine Menge Verbesserungspotentional. Denn im Winter geht die Sonne nunmal zu ganz anderen Zeiten auf und unter, als im Sommer.

So kann die Rollade oder die Beleuchtung Ihren Wünschen und Lebensgewohnheiten entsprechend zum richtigen Zeitpunkt geschaltet werden, ohne daß Sie immer wieder neue Zeiten anpassen müssen. Und die Sommer-/ Winterzeitumstellung wird automatisch erledigt.

Der herausragende Vorteil der Smarthome-Technologie ist aber eine  intelligente Verknüpfung.

Stellen Sie sich vor das Licht geht automatisch an wenn Sie dunkle Bereiche Ihres Wohnumfeldes betreten, der hierzu notwendige Bewegungsmelder ist im Schalter integriert und fällt gar nicht auf. Sie gehen zu Bett und das Licht erlischt. Wenn Sie jetzt in der Nacht aufstehen wird nur eine kleine Nachtbeleuchtung eingeschaltet. Plötzlich erkennt einer Ihrer vernetzten Rauchmelder eine Gefahr und warnt Sie, indem alle Rauchmelder gemeinsam Alarm schlagen. Gleichzeitig gehen die Lampen an und die Rolläden fahren hoch, um Ihre Fluchtwege  sowie Angriffswege für die Feuerwehr freizumachen.

Wenn tagsüber ungebetener Besuch ein Fenster öffnet, wird die Rollade hingegen heruntergelassen, um den Zutritt zu verhindern.

Dies ist nur ein winziger Teil der Möglichkeiten

 

 

Über mich

Nach Fachabitur in Elektrotechnik, Ausbildung im Handwerksbetrieb mit Auszeichnung, anschließender Gesellenzeit in zwei Betrieben und Meisterschule an der Handwerkskammer Dortmund machte ich mich Selbständig und gründete die Firma Elektro Olaf Henkel im Jahr 1997.

Mit dem familiären Handwerkstradition seit 1888 war für mich dieser geradlinige Weg klar und selbstverständlich.

Seitdem habe ich mich ständig Weiterentwickelt, Fortgebildet und Erfahrungen gesammelt.

Jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Smarthome oder Hausautomation beschäftigt, ob als Anwender bzw. Interessent oder als Fachbetrieb kommt am nächsten großen Ding nicht vorbei, und wir sind mittendrin!

Nach langwieriger Vorbereitung unsererseits und Auswahl durch den Hersteller dürfen wir als einer der ersten Fachbetriebe die neuen Produkte verarbeiten und Erfahrungen sammeln. Laut Information der Vertriebsleitung sind wir sogar der erste Fach-Installateur, der nach dem ersten Testobjekt, dem Privathaus des eQ-3 Vorstandsvorsitzenden Herrn Prof. Heinz-Gerhard Redeker ein sogenanntes Sunrise-Projekt installieren und testen darf.

Und als erste Feststellung können wir schreiben, daß uns die neue Technik uneingeschränkt begeistert. Es gab keine nennenswerten Startprobleme, die notwendigen Updates der Gerätefirmware kamen umgehend, alles läuft stabil und Störungsfrei.

Besonders angenehm, die gewohnte und zuverlässige Programmierumgebung Web-UI wurde beibehalten.

Homematic IP wired als neue Produktlinie der Firma eQ-3

In über 30 Jahren hat sich die ELV-/eQ-3-Gruppe von einem Technologie-Pionier zu einem der europäischen Marktführer im Bereich Home Control entwickelt.

Zitat:

eQ-3 steht für Innovationen in einem breiten Spektrum von Technologien, die in der Kombination für einen großen Vorsprung bei Lösungen für Konsumenten sorgen. Im Bereich der Hausautomation findet sich eine Vielzahl von Beispielen in der Funktechnik sowie in der Mechatronik – unter anderem in elektronischen Heizkörperthermostaten. Ein Kern-Know-how von eQ-3 bilden Batteriebetrieb und dabei auch die Kommunikation zwischen zwei und mehreren Batteriegeräten. Mit seinen Smart-Home-produkten ist eQ-3 Marktführer und durch die Integration von IPv6 in Home Control-Produkte im Massenmarkt realisiert eQ-3 die häufig zitierte Vision des Internet der Dinge schon heute.

Erneut überrascht eQ-3 mit einer Weltneuheit:

eQ-3 setzt mit seinem neuen, intelligenten System zur Gebäudeautomation noch nie da gewesene Maßstäbe in der Haussteuerung. Es bietet Fachbetrieben innovative Chancen, von der sich abzeichnenden Industrietransformation zu profitieren: Mit Homematic IP Wired wird es erstmals möglich sein, ein Haus mit Smart-Home-Technologie kostengünstiger einzurichten, als mit der heute vorherrschenden Technik. Zugleich ist es als drahtgebundenes Haus- und Gebäudebussystem besonders fehlertolerant und robust. Durch die Kombination von mehr als 60 funkbasierten Geräten von Homematic IP mit Homematic IP Wired eröffnen sich sowohl für den Endkunden als auch für den Fachinstallateur völlig neue Möglichkeiten der Gebäudeautomation.
Freie Wahl bei der Installation von Homematic IP Wired

Um dem Kunden verschiedene Handlungsmöglichkeiten zu bieten, ist die Installation von Homematic IP Wired über zwei Wege möglich: Das System kann zum einen über eine rein lokale Smart-Home-Zentrale, die CCU3, in Verbindung mit dem Homematic IP Wired Access Point installiert werden. Die Konfiguration erfolgt anschließend einfach über einen Web-Browser. In der zweiten Variante wird das Wired-System, genauso wie auch schon die Homematic IP Funk-Lösung, über die Homematic IP Cloud betrieben: Dabei wird das im Haus installierte Smart-Home-System über den Homematic IP Wired Access Point mit der Cloud verbunden. Konfiguriert und bedient wird das System mit der Homematic IP Smartphone-App für iOS bzw. für Android lokal im Haus oder von jedem beliebigen Ort der Welt.

Fehlertolerantes, besonders robustes Haus- und Gebäudebussystem

Homematic IP Wired ist außerordentlich robust gegenüber Störquellen und ermöglicht so eine sichere Datenübertragung zu jeder Zeit. Die Produktreihe nutzt RS-485 als physikalische Basis. Die Topologie des Busses, über den die einzelnen Homematic IP Wired Komponenten verbunden werden, kann nahezu beliebig aufgebaut sein. So lassen sich auch anspruchsvolle Planungen vom Fachinstallateur realisieren. Erstmalig für einen Haus- und Gebäudebus können mit Homematic IP Wired auch fehlertolerante Netze sehr einfach aufgebaut werden, durch die auch bei Störungen von außen keinerlei Ausfall von Geräten und Funktionen erfolgt. Der Homematic IP Wired Bus unterstützt hierfür den Aufbau einer Ringtopologie. Der Bus wird vom Homematic IP Wired Access Point immer von einem zum nächsten Gerät und zuletzt wieder zum Access Point zurückgeführt. Wird die Leitung an einer Stelle des Rings unterbrochen, stellt sich die Ringtopologie automatisch auf zwei unabhängige Busstränge um, sodass die Geräte weiterhin in Betrieb bleiben – und das verzögerungsfrei. Neben der Sicherheitszertifizierung vom VDE geht eQ-3 auch beim Datenschutz keine Kompromisse ein. Der gesamte Betrieb von Homematic IP Wired – egal ob mit Cloud und Smartphone App oder Smart-Home-Zentrale – erfordert keine Eingabe von persönlichen Daten. Homematic IP Wired arbeitet wie auch Homematic IP komplett anonym und respektiert die Privatsphäre seiner Anwender in beispielhafter Weise.
CCU3 – die offene Zentrale für Smart-Home-Profis
Die neue CCU3 aus dem Hause eQ-3 ist eine besonders leistungsstarke und schnelle Zentrale. Sie besitzt einen 4-Kern ARM Prozessor, 1GB RAM, eine 64-Bit Architektur und einen 8GB Industrie Flash Speicher und kann damit auch komplexe Hausautomationssysteme problemlos steuern.

Jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Smarthome oder Hausautomation beschäftigt, ob als Anwender bzw. Interessent oder als Fachbetrieb kommt am nächsten großen Ding nicht vorbei, und wir sind mittendrin!

Nach langwieriger Vorbereitung unsererseits und Auswahl durch den Hersteller dürfen wir als einer der ersten Fachbetriebe die neuen Produkte verarbeiten und Erfahrungen sammeln. Laut Information der Vertriebsleitung sind wir sogar der erste Fach-Installateur, der nach dem ersten Testobjekt, dem Privathaus des eQ-3 Vorstandsvorsitzenden Herrn Prof. Heinz-Gerhard Redeker ein sogenanntes Sunrise-Projekt installieren und testen darf.

Und als erste Feststellung können wir schreiben, daß uns die neue Technik uneingeschränkt begeistert. Es gab keine nennenswerten Startprobleme, die notwendigen Updates der Gerätefirmware kamen umgehend, alles läuft stabil und Störungsfrei.

Besonders angenehm, die gewohnte und zuverlässige Programmierumgebung Web-UI wurde beibehalten.

Homematic IP wired als neue Produktlinie der Firma eQ-3

In über 30 Jahren hat sich die ELV-/eQ-3-Gruppe von einem Technologie-Pionier zu einem der europäischen Marktführer im Bereich Home Control entwickelt.

Zitat:

eQ-3 steht für Innovationen in einem breiten Spektrum von Technologien, die in der Kombination für einen großen Vorsprung bei Lösungen für Konsumenten sorgen. Im Bereich der Hausautomation findet sich eine Vielzahl von Beispielen in der Funktechnik sowie in der Mechatronik – unter anderem in elektronischen Heizkörperthermostaten. Ein Kern-Know-how von eQ-3 bilden Batteriebetrieb und dabei auch die Kommunikation zwischen zwei und mehreren Batteriegeräten. Mit seinen Smart-Home-produkten ist eQ-3 Marktführer und durch die Integration von IPv6 in Home Control-Produkte im Massenmarkt realisiert eQ-3 die häufig zitierte Vision des Internet der Dinge schon heute.

Erneut überrascht eQ-3 mit einer Weltneuheit:

eQ-3 setzt mit seinem neuen, intelligenten System zur Gebäudeautomation noch nie da gewesene Maßstäbe in der Haussteuerung. Es bietet Fachbetrieben innovative Chancen, von der sich abzeichnenden Industrietransformation zu profitieren: Mit Homematic IP Wired wird es erstmals möglich sein, ein Haus mit Smart-Home-Technologie kostengünstiger einzurichten, als mit der heute vorherrschenden Technik. Zugleich ist es als drahtgebundenes Haus- und Gebäudebussystem besonders fehlertolerant und robust. Durch die Kombination von mehr als 60 funkbasierten Geräten von Homematic IP mit Homematic IP Wired eröffnen sich sowohl für den Endkunden als auch für den Fachinstallateur völlig neue Möglichkeiten der Gebäudeautomation.
Freie Wahl bei der Installation von Homematic IP Wired

Um dem Kunden verschiedene Handlungsmöglichkeiten zu bieten, ist die Installation von Homematic IP Wired über zwei Wege möglich: Das System kann zum einen über eine rein lokale Smart-Home-Zentrale, die CCU3, in Verbindung mit dem Homematic IP Wired Access Point installiert werden. Die Konfiguration erfolgt anschließend einfach über einen Web-Browser. In der zweiten Variante wird das Wired-System, genauso wie auch schon die Homematic IP Funk-Lösung, über die Homematic IP Cloud betrieben: Dabei wird das im Haus installierte Smart-Home-System über den Homematic IP Wired Access Point mit der Cloud verbunden. Konfiguriert und bedient wird das System mit der Homematic IP Smartphone-App für iOS bzw. für Android lokal im Haus oder von jedem beliebigen Ort der Welt.

Fehlertolerantes, besonders robustes Haus- und Gebäudebussystem

Homematic IP Wired ist außerordentlich robust gegenüber Störquellen und ermöglicht so eine sichere Datenübertragung zu jeder Zeit. Die Produktreihe nutzt RS-485 als physikalische Basis. Die Topologie des Busses, über den die einzelnen Homematic IP Wired Komponenten verbunden werden, kann nahezu beliebig aufgebaut sein. So lassen sich auch anspruchsvolle Planungen vom Fachinstallateur realisieren. Erstmalig für einen Haus- und Gebäudebus können mit Homematic IP Wired auch fehlertolerante Netze sehr einfach aufgebaut werden, durch die auch bei Störungen von außen keinerlei Ausfall von Geräten und Funktionen erfolgt. Der Homematic IP Wired Bus unterstützt hierfür den Aufbau einer Ringtopologie. Der Bus wird vom Homematic IP Wired Access Point immer von einem zum nächsten Gerät und zuletzt wieder zum Access Point zurückgeführt. Wird die Leitung an einer Stelle des Rings unterbrochen, stellt sich die Ringtopologie automatisch auf zwei unabhängige Busstränge um, sodass die Geräte weiterhin in Betrieb bleiben – und das verzögerungsfrei. Neben der Sicherheitszertifizierung vom VDE geht eQ-3 auch beim Datenschutz keine Kompromisse ein. Der gesamte Betrieb von Homematic IP Wired – egal ob mit Cloud und Smartphone App oder Smart-Home-Zentrale – erfordert keine Eingabe von persönlichen Daten. Homematic IP Wired arbeitet wie auch Homematic IP komplett anonym und respektiert die Privatsphäre seiner Anwender in beispielhafter Weise.
CCU3 – die offene Zentrale für Smart-Home-Profis
Die neue CCU3 aus dem Hause eQ-3 ist eine besonders leistungsstarke und schnelle Zentrale. Sie besitzt einen 4-Kern ARM Prozessor, 1GB RAM, eine 64-Bit Architektur und einen 8GB Industrie Flash Speicher und kann damit auch komplexe Hausautomationssysteme problemlos steuern.